12.04.2024 – Gastkünstlerin Videoartist Claudia Schmitz

12.04.2024 – Gastkünstlerin Videoartist Claudia Schmitz

12.04.2024 – Gastkünstlerin Videoartist Claudia Schmitz

Im Rahmen von FUCHSTHONE RELOADED#6 laden wir zum ersten Mal einen Gast ein: die Berliner Videokünstlerin Claudia Schmitz wird live on stage mit uns agieren, sodass die Musik nicht nur kompositorische-, sondern auch visuell/konzeptuelle Triggerpunkte haben wird. Ein schon im Vorfeld sehr spannender Vorgang, denn wir betreten hier neue Kompositionsfelder. Auch in der konzertanten Umsetzung auf der Bühne wird es für alle Beteiligten ein radikales Umdenken sein, da musikalische Einsätze nicht nur vom Dirigat kommen, sondern auch durch visuelle Kommunikation stattfinden werden.
Bei folgenden Konzerten wird Videoartist Claudia Schmitz mit uns zu sehen sein:

12.04.2024 – Gastkünstlerin Videoartist Claudia Schmitz

Im Rahmen von FUCHSTHONE RELOADED#6 laden wir zum ersten Mal einen Gast ein: die Berliner Videokünstlerin Claudia Schmitz wird live on stage mit uns agieren, sodass die Musik nicht nur kompositorische-, sondern auch visuell/konzeptuelle Triggerpunkte haben wird. Ein schon im Vorfeld sehr spannender Vorgang, denn wir betreten hier neue Kompositionsfelder. Auch in der konzertanten Umsetzung auf der Bühne wird es für alle Beteiligten ein radikales Umdenken sein, da musikalische Einsätze nicht nur vom Dirigat kommen, sondern auch durch visuelle Kommunikation stattfinden werden.
Claudia Schmitz:
“Meine Arbeit beginnt dort, wo die Medien sich treffen. Es interessiert mich an Technik nicht, dass sie modern ist, sondern dass sie mir ermöglicht neue Erfahrungsräume zu schaffen.“

Bei folgenden Konzerten wird Videoartist Claudia Schmitz mit uns zu sehen sein:

Als timebased media Artist untersucht Claudia Schmitz Paradigmen medialer Übersetzung im transmedialen Kontext – als Solokünstlerin sowie in kollaborativen Projekten. Sie arbeitet international.

Themenfelder ihrer künstlerischen Forschung sind Identität (u.a. Einbeziehung menschlicher und künstlicher Intelligenz, AI) reale und virtuelle Räumen (VR/AR/Mixed Reality), Inter- und Reaktivität, Intermedialität, sozio-urbanen Strukturen und Hinterfragen hegemonialer Wahrnehmung, Synästhesie und Nachhaltigkeit.

Claudia Schmitz verwendet Pneumatische Plastik, Multidimensionale Zeichnung, Bewegtbild, Unfolded Screen, Klang und Essen um neue Formen von Raum, Klang und Erleben zugänglich zu machen.
Im Einnehmen temporärer Zustände, dem Verwerfen und Neu-Erfinden ihrer selbst, thematisiert ihre Arbeit das Phänomen liquider Grenzen, oszillierende Perspektivwechsel sowie die damit verbundenen Privilegien und die Teilhabe und lotet den Radius medialer Anordnungen aus sowie der Möglichkeit der Beteiligung.

Dank des Goethe-Instituts und vieler anderer Förderinstitutionen wurden ihre Arbeiten bereits in mehr als 20 Ländern umgesetzt und ausgestellt. Sie ist international mit Ihren Werken in öffentlichen und privaten Sammlungen.

WEITERE ARTIKEL

23.01.2024 – RADIO 674 FM

Um 16 Uhr: FUNKT-Sessionsgäste sind heute Christina Fuchs, Caroline Thon, Eva Pöpplein im Gespräch mit Dietmar Bonnen & Georg Dietzler

01.02.2023 – SONIC: Interview in Ausgabe 1/23

„Zwei Frauen, ein Akronym… Christina Fuchs und Caroline Thon haben eine exquisite Big Band auf die zeitgenössische Jazz-Szene gebracht.“
(Hans Dieter Grünefeld im Interview mit C.Thon und C.Fuchs / 1.2.2023)

05.01.2023 – DLF: Beitrag zu den CD-Aufnahmen

„Eine sehr erfrischende Auslegung des Bigband-Formats. Christina Fuchs und Caroline Thon gelingt es, die solistischen Qualitäten ihrer Bandmitglieder packend in Szene zu setzen. Immer wieder lösen sich kleine Duo- oder Triokonstellationen aus dem Gesamtgefüge und brillieren mit fesselnden Improvisationen.“
(Thomas Loewner / Deutschlandfunk / 5.1.2023)

20.02.2024 – BRAVOO/WOOD: Interview

20.02.2024 – BRAVOO/WOOD: Interview

20.02.2024 – BRAVOO/WOOD: Interview

Feines Interview von Hans-Jürgen Schaal im WOOD Magazin:

Das Album “Structures & Beauty” des Fuchsthone Orchestra ist ein Meilenstein des Orchesterjazz – mit fließenden Übergängen zu Klassik, Rock und Avantgarde. Es ist aber auch ein Statement zur Corona-Epoche, zu Gesellschaft, Klimawandel, Kunst und Philosophie – und zu mög­lichen neuen Haltungen gegenüber der Welt….

20.02.2024 – BRAVOO/WOOD: Interview

Interview von Hans-Jürgen Schaal im WOOD Magazin:

Das Album “Structures & Beauty” des Fuchsthone Orchestra ist ein Meilenstein des Orchesterjazz – mit fließenden Übergängen zu Klassik, Rock und Avantgarde. Es ist aber auch ein Statement zur Corona-Epoche, zu Gesellschaft, Klimawandel, Kunst und Philosophie – und zu mög­lichen neuen Haltungen gegenüber der Welt.

Christina Fuchs und Caroline Thon – sie kennen sich schon lange, haben auch gelegentlich in denselben Ensembles gespielt. Beide sind Saxofonistinnen, Komponistinnen und erfahrene Orchester-Chefinnen. Fuchs, die in den USA bei Maria Schneider und George Russell gelernt hat, leitete viele eigene Bands und war Co-Leaderin des United Womens’ Orchestra. Thon, die auch von der Musik von Bartók und Hindemith geprägt ist und am Berklee College studiert hat, ist besonders durch ihr Thoneline Orchestra bekannt geworden.

2017 hat der Kölner Musiker Georg Ruby die beiden eingeladen, für sein Blue Art Orchestra ein gemeinsames Konzertprogramm zu gestalten. Das funktionierte so gut, dass Fuchs und Thon (nach reiflicher Überlegung) beschlossen haben, ein gemeinsames Großensemble auf die Beine zu stellen: das Fuchsthone Orchestra. Im November 2019 hatte ihr Projekt sein Debüt in Köln. Auch eine regelmäßige Konzertreihe nahm Gestalt an…

WEITERE ARTIKEL

23.01.2024 – RADIO 674 FM

Um 16 Uhr: FUNKT-Sessionsgäste sind heute Christina Fuchs, Caroline Thon, Eva Pöpplein im Gespräch mit Dietmar Bonnen & Georg Dietzler

01.02.2023 – SONIC: Interview in Ausgabe 1/23

„Zwei Frauen, ein Akronym… Christina Fuchs und Caroline Thon haben eine exquisite Big Band auf die zeitgenössische Jazz-Szene gebracht.“
(Hans Dieter Grünefeld im Interview mit C.Thon und C.Fuchs / 1.2.2023)

05.01.2023 – DLF: Beitrag zu den CD-Aufnahmen

„Eine sehr erfrischende Auslegung des Bigband-Formats. Christina Fuchs und Caroline Thon gelingt es, die solistischen Qualitäten ihrer Bandmitglieder packend in Szene zu setzen. Immer wieder lösen sich kleine Duo- oder Triokonstellationen aus dem Gesamtgefüge und brillieren mit fesselnden Improvisationen.“
(Thomas Loewner / Deutschlandfunk / 5.1.2023)

23.01.2024 – RADIO 674 FM

23.01.2024 – RADIO 674 FM

23.01.2024 – RADIO 674 FM

Um 16 Uhr: FUNKT SESSIONS FUCHS THON PÖPPLEIN

Ist das (noch) Jazz oder schlichtweg Musik, die sich um keine Kategorien kümmert? Hören wir hier Noten, die das Zeug zu Systemsprengern haben? Opulentes Kino für die Ohren!

23.01.2024 – RADIO 674 FM

Um 16 Uhr: FUNKT SESSIONS FUCHS THON PÖPPLEIN

Ist das (noch) Jazz oder schlichtweg Musik, die sich um keine Kategorien kümmert? Hören wir hier Noten, die das Zeug zu Systemsprengern haben? Opulentes Kino für die Ohren!

Zuhörende werden geflasht sein von dieser völlig unkonventionellen musikalischen Achterbahnfahrt: dieser Spass am Experiment und an starken Kontrasten, diese unvorhersehbaren Brüche und Wendungen, dieses lustvolle Konstruieren, dekonstruieren und Rekonstruieren. Diese Vielzahl an Stimmungen und Soundfarben bis hin zum Geräuschhaften, diese karaftvollen jazzorchestralen Klänge, detailreichen Erkundungen in kleineren Formationen und ausdrucksstarken solistischen Highlights!

FUNKT sessions Gäste sind heute Christina Fuchs, Caroline Thon, Eva Pöpplein im Gespräch mit Dietmar Bonnen & Georg Dietzler.

WEITERE ARTIKEL

23.01.2024 – RADIO 674 FM

Um 16 Uhr: FUNKT-Sessionsgäste sind heute Christina Fuchs, Caroline Thon, Eva Pöpplein im Gespräch mit Dietmar Bonnen & Georg Dietzler

01.02.2023 – SONIC: Interview in Ausgabe 1/23

„Zwei Frauen, ein Akronym… Christina Fuchs und Caroline Thon haben eine exquisite Big Band auf die zeitgenössische Jazz-Szene gebracht.“
(Hans Dieter Grünefeld im Interview mit C.Thon und C.Fuchs / 1.2.2023)

05.01.2023 – DLF: Beitrag zu den CD-Aufnahmen

„Eine sehr erfrischende Auslegung des Bigband-Formats. Christina Fuchs und Caroline Thon gelingt es, die solistischen Qualitäten ihrer Bandmitglieder packend in Szene zu setzen. Immer wieder lösen sich kleine Duo- oder Triokonstellationen aus dem Gesamtgefüge und brillieren mit fesselnden Improvisationen.“
(Thomas Loewner / Deutschlandfunk / 5.1.2023)

02.10.2023 – nrwjazz.net: „Morgen klingen wir schon wieder ganz anders!“

02.10.2023 – nrwjazz.net: „Morgen klingen wir schon wieder ganz anders!“

02.10.2023 – nrwjazz.net: „Morgen klingen wir schon wieder ganz anders!“

Michael Stürm schreibt:

„Das Fuchsthone Orchestra der Saxophonistinnen Chrisitna Fuchs und Caroline Thon mischt mit ihrem Plattendebüt das Konzept Bigband gehörig auf.
Man sieht sich von Rock und neuer Musik beeinflusst, ist zeitkritisch, arrangiert und improvisiert zugleich, doch beileibe nicht nur.“

Michael Stürm schreibt:

„Das Fuchsthone Orchestra der Saxophonistinnen Chrisitna Fuchs und Caroline Thon mischt mit ihrem Plattendebüt das Konzept Bigband gehörig auf.
Man sieht sich von Rock und neuer Musik beeinflusst, ist zeitkritisch, arrangiert und improvisiert zugleich, doch beileibe nicht nur.“

02.10.2023 – nrwjazz.net: „Morgen klingen wir schon wieder ganz anders!“

Uwe Bräutigam schreibt:

Das Fuchsthone Orchestra zeichnet sich durch einen beständigen Work in Progress aus, der auf regelmäßig vielbeachtete Produktionen hinausläuft, die vor allem live ihre Wirkung nicht verfehlen und im Zeichen eines deutlich ausformulierten Themas stehen. Einblick in den augenblicklichen künstlerischen Stand dieses kreativen Kollektivs aus der NRW-Jazzszene gab ein Konzert in Düsseldorfs Jazzschmiede…

WEITERE ARTIKEL

23.01.2024 – RADIO 674 FM

Um 16 Uhr: FUNKT-Sessionsgäste sind heute Christina Fuchs, Caroline Thon, Eva Pöpplein im Gespräch mit Dietmar Bonnen & Georg Dietzler

01.02.2023 – SONIC: Interview in Ausgabe 1/23

„Zwei Frauen, ein Akronym… Christina Fuchs und Caroline Thon haben eine exquisite Big Band auf die zeitgenössische Jazz-Szene gebracht.“
(Hans Dieter Grünefeld im Interview mit C.Thon und C.Fuchs / 1.2.2023)

05.01.2023 – DLF: Beitrag zu den CD-Aufnahmen

„Eine sehr erfrischende Auslegung des Bigband-Formats. Christina Fuchs und Caroline Thon gelingt es, die solistischen Qualitäten ihrer Bandmitglieder packend in Szene zu setzen. Immer wieder lösen sich kleine Duo- oder Triokonstellationen aus dem Gesamtgefüge und brillieren mit fesselnden Improvisationen.“
(Thomas Loewner / Deutschlandfunk / 5.1.2023)

07.08.2023 – Jazzthetik: „Entdeckerlust im Großformat“

07.08.2023 – Jazzthetik: „Entdeckerlust im Großformat“

07.08.2023 – Jazzthetik: „Entdeckerlust im Großformat“

WDR 3 Konzert | 02:56:15 Std. | Verfügbar bis 09.07.2023

„Zeitgenössischer Big Band Sound des Fuchsthone Orchestra“ … Thomas Mau berichtet über das Jazzfest 2023. Ausschnitte von unserem Konzert sind gleich nach der Anmoderation ab Minute 2 zu hören.

07.08.2023 – Jazzthetik: „Entdeckerlust im Großformat“

Von Harry Schmidt

„Mit dem Fuchsthone Orchestra wandeln die beiden Kölner Saxofonistinnen, Komponistinnen und Arrangeurinnen Christina Fuchs und Caroline Thon jenseits ausgetretener Pfade. Structures & Beauty heißt das komplexe Debüt ihres Großensembles, das einen Kosmos vom Barock bis in die Gegenwart aufzieht … zwei Bandleaderinnen an der Spitze eines großen Jazzensembles – diese Konstellation darf wohl als Alleinstellungsmerkmal gelten.“

 

WEITERE ARTIKEL

23.01.2024 – RADIO 674 FM

Um 16 Uhr: FUNKT-Sessionsgäste sind heute Christina Fuchs, Caroline Thon, Eva Pöpplein im Gespräch mit Dietmar Bonnen & Georg Dietzler

01.02.2023 – SONIC: Interview in Ausgabe 1/23

„Zwei Frauen, ein Akronym… Christina Fuchs und Caroline Thon haben eine exquisite Big Band auf die zeitgenössische Jazz-Szene gebracht.“
(Hans Dieter Grünefeld im Interview mit C.Thon und C.Fuchs / 1.2.2023)

05.01.2023 – DLF: Beitrag zu den CD-Aufnahmen

„Eine sehr erfrischende Auslegung des Bigband-Formats. Christina Fuchs und Caroline Thon gelingt es, die solistischen Qualitäten ihrer Bandmitglieder packend in Szene zu setzen. Immer wieder lösen sich kleine Duo- oder Triokonstellationen aus dem Gesamtgefüge und brillieren mit fesselnden Improvisationen.“
(Thomas Loewner / Deutschlandfunk / 5.1.2023)

10.06.2023 – Jazzfest Bonn 2023: WDR3 Konzertmitschnitt

10.06.2023 – Jazzfest Bonn 2023: WDR3 Konzertmitschnitt

10.06.2023 – Jazzfest Bonn 2023: WDR3 Konzertmitschnitt

WDR 3 Konzert | 02:56:15 Std.

„Zeitgenössischer Big Band Sound des Fuchsthone Orchestra“ … Thomas Mau berichtet über das Jazzfest 2023. Ausschnitte von unserem Konzert sind gleich nach der Anmoderation ab Minute 2 zu hören.

10.06.2023 – Jazzfest Bonn 2023: WDR3 Konzertmitschnitt

WDR 3 Konzert | 02:56:15 Std.

„Zeitgenössischer Big Band Sound des Fuchsthone Orchestra“ … Thomas Mau berichtet über das Jazzfest 2023. Ausschnitte von unserem Konzert sind gleich nach der Anmoderation ab Minute 2 zu hören.

WEITERE ARTIKEL

23.01.2024 – RADIO 674 FM

Um 16 Uhr: FUNKT-Sessionsgäste sind heute Christina Fuchs, Caroline Thon, Eva Pöpplein im Gespräch mit Dietmar Bonnen & Georg Dietzler

01.02.2023 – SONIC: Interview in Ausgabe 1/23

„Zwei Frauen, ein Akronym… Christina Fuchs und Caroline Thon haben eine exquisite Big Band auf die zeitgenössische Jazz-Szene gebracht.“
(Hans Dieter Grünefeld im Interview mit C.Thon und C.Fuchs / 1.2.2023)

05.01.2023 – DLF: Beitrag zu den CD-Aufnahmen

„Eine sehr erfrischende Auslegung des Bigband-Formats. Christina Fuchs und Caroline Thon gelingt es, die solistischen Qualitäten ihrer Bandmitglieder packend in Szene zu setzen. Immer wieder lösen sich kleine Duo- oder Triokonstellationen aus dem Gesamtgefüge und brillieren mit fesselnden Improvisationen.“
(Thomas Loewner / Deutschlandfunk / 5.1.2023)