Christina Fuchs Die in München geborene Musikerin Christina Fuchs arbeitet seit 1987 als Saxofonistin, Klarinettistin und Komponistin in verschiedensten Formationen der Neuen bzw. improvisierten Musik und des Jazz.
In Leitungsfunktion arbeitete sie mit der NDR und der WDR Big Band, lange Jahre mit dem United Women’s Orchestra und dem Christina Fuchs | Soundscapes Orchestra. Als Saxofonistin und Klarinettistin ist sie federführend für ihre Ensembles “No Tango Quartet”, “No Tango & Strings”, „Flux”, “KontraSax” und im Musikerkollektiv SONIQ. Christina Fuchs erhielt nationale und internationale KomponistInnenpreise wie den WDR Jazzpreis, den Julius Hemphill Composition Award for Large Ensemble/ USA, den Internationalen Kompositionspreis „Scrivere in Jazz“ Italien/Sardegna und den Kompositionspreis des Seattle Women’s Jazz Orchestra/ 5th Annual Composition Contest/USA. 2019 wurde sie nominiert für das Finale des „Neuen deutschen Jazzpreises“, Komposition. Aktuell erscheint ihre CD „Newton’s Cradle“ mit der WDR Big Band Cologne.

 

 

Caroline Thon Die in Köln geborene Saxofonistin und Komponistin Caroline Thon bewegt sich im Grenzbereich zwischen modernem Jazz und zeitgenössischer Musik. Nach dem Abschluss ihres klassischen Studiums verbrachte sie ein Jahr am Berklee College of Music (Boston/USA) und begann im April 1999 Komposition/Arrangement an der Musikhochschule Köln zu studieren, wo sie im Jahre 2002 ein Diplom als Jazz-Komponistin und einen weiteren als Jazz- Saxofonistin im Jahr darauf erhielt. Zusätzlich absolvierte sie Masterclasses bei Dave Liebman, Hal Crook und Dick Oatts. Entsprechend ihrer vielschichtigen Ausbildung erhielt sie einen Kompositionsauftrag des „europäischen Musikfestivals Stuttgart“ zur Bearbeitung der „Kunst der Fuge“, vertonte Gedichte für die „Else Lasker-Schüler-Gesellschaft in Wuppertal“ und gründete das hochkarätig besetztes Jazz-Quintett „Patchwork“ und ihre eigene Big Band, das „Thoneline Orchestra“. Sowohl als Musikerin als auch als Komponistin erhielt sie mehrere Preise wie den „Jazz Hoilaart /Niederlande“ oder mit der Formation „Eurasians Unity“ den Ruth- Hauptpreis des TFF-Rudolstadt. Mit dieser Formation veröffentlichte sie im Juni 2018 die CD „Eurasians Unity“ bei dem renommierten Label ENJA.