2020

„Re: Immortal Beloved“ – BTHVN 2020
BTHVN 2020 - einiges soll im Jahr zu Beethovens 250. Geburtstag aufgeführt werden. Mit dem Projekt „Re: Immortal Beloved“ hat auch die Initiative Kölner Jazz Haus fünf Kölner Musikerinnen/Komponistinnen Rebekka Ziegler, Ulla Oster, Angelika Niescier, Christina Fuchs und Caroline Thon beauftragt, sich mit Beethoven auseinanderzusetzen:
Beethovens Musik und Ideen aus eigener Perspektive zu bearbeiten, zu transformieren; sich durch sie anregen zu lassen, persönliche »Antworten«, einen Respons zu finden in Formen aktueller improvisierter Musik vor dem Hintergrund unserer deutschen - klassischen - Musikgeschichte und in direktem Bezug auf den »Giganten« Beethoven (und seine ferne, unsterbliche Geliebte). Und gleichzeitig die (so häufig weibliche) Rolle als »Quelle der Inspiration« umzukehren - einmal mehr das Stereotyp »Muse für das künstlerische Schaffen des Genies« aufzubrechen.

Die konzeptionelle Aufgabe in diesem Projekt lautete dann:

Wie kann ich - in meiner musikalischen Sprache - ein Beethoven-Werk oder Teile daraus oder seine Texte in einen »heutigen«, zeitgemäßen Kontext aus dem Bereich des Jazz/der improvisierten, aktuellen Musik bringen, mit welchen kompositorischen, improvisatorischen und dramaturgisch-konzeptionellen Mitteln und jenseits von »banalen« Adaptionen mehr oder weniger bekannter Beethoven-Melodien?

Wie hat mich Beethoven beeinflusst, und wie kann er mich heute inspirieren? Welche Zitate verwende ich/bearbeite ich, wohin führe ich sie - mit welchen Mitteln?

Wie kann ich (und das Ensemble) den Originalkompositionen etwas Anderes, Persönliches und dennoch Verwandtes oder auch Disparates gegenüberstellen und dies einem Publikum erfahrbar machen?

mediaecho

"Jazz-Premiere für Ludwig van Beethoven:
Fünf Kölner Musiker und Komponisten überzeugen mit starkem Festival-Beitrag...."
(KSTA 3.12.20)
Artikel im Kölner Stadtanzeiger

"Beethoven und Jazz? Ein Widerspruch oder vielleicht gar nicht?
Im Rahmen von „BTHVN 2020“ suchten vier hochmotivierte Projektbands in raffinierten Besetzungen nach Schnittstellen zum großen Komponisten..."
(nrwjazz.net)

  

Radio / Aufzeichnung


"Zusammenfassung WDR-Mitschnitt“
Beethovenfestival / RE:IMORTAL BELOVED,
17.12.2020 / 14:19 Min. / Stadtgarten Köln

 


 

„Fuchsthone reloaded“
Alles war bestens geplant, vorbereitet und organisiert. Unser neues Programm wollten wir in Dinslaken präsentieren – im März! Wir standen schon auf der Bühne, aber kurz vor Veranstaltungsbeginn wurde das Konzert abgesagt.
Dann trat erst mal Corona auf ... und erst im Spätsommer ergaben sich noch ein paar wenige Auftrittsmöglichkeiten – unter neuen Bedingungen.

mediaecho

"Endlich aufwachen und wieder spielen: Das Fuchsthone-Orchestra ließ in Düsseldorf und Dinslaken die Corona-Zwangspause hinter sich... " (Jazzzeitung.de)

"Landschaftsbilder entstanden beim Konzert in Dinslaken..." (Neue Ruhr Zeitung)

"Christina Fuchs und Caroline Thon eröffneten in der Aula des Gustav-Heinemann-Schulzentrums die neue Jazz-Saison in Dinslaken...."
Rheinische Post Online

"Der Kreis des Lebens schließt sich /  Fuchsthone Orchestra in Dinslaken..." (nrwjazz.net)

  

 

Videos / Live-Aufzeichnungen

"Best of 2020“
reloade #1 & BTHVN Fest (6:15) auf Youtube

"reloaded#1“
Zusammenschnitt vom 10.9.2020 (8:19) auf Youtube

"Kho Ba“ (C. Thon)
FUCHSTHONE (14:12) auf Youtube

"Iceland II / Doomsday / Coronakoller" (C. Fuchs)
FUCHSTHONE (13:50) auf Youtube


 

2019

mediaecho

Videos & Sounds
 WDR3-Radiobeitrag nachhören
 "ICELAND" BY FUCHSTHONE (17:22) auf Youtube
"THE BEAUTY - Part II" BY FUCHSTHONE (16:51) auf Youtube